„Es geht um die Wurst…“ – 8b mit Radioprojekt
7011
single,single-post,postid-7011,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-2.6,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive
IMG_0178

„Es geht um die Wurst…“ – 8b mit Radioprojekt

img_0178

Stefan Leiding, Geschäftsführer des NABU Borken, im Gespräch mit der 8b

Unter Leitung ihrer Religionslehrerin Frau Strickmann erstellt die Klasse 8b ein 8-minütiges Radiofeature zum Thema „Es geht um die Wurst…! „, in dem verschiedene Aspekte des Fleischkonsums beleuchtet werden. Das Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung geht Fragen nach den Folgen des Fleischkonsums für Gesundheit und Ernährung, für Klima und Umwelt sowie für die Tierhaltung nach. Zudem müssen in dem Radiobeitrag unterschiedliche Experten z.B. der Ernährungsberatung, des BUND oder der Verbraucherzentralen befragt werden und im O-Ton im Radiobeitrag auftauchen. Schließlich sollen in dem Feature Empfehlungen und Tipps zum Fleischkonsum gegeben werden.
In verschiedenen Arbeitsgruppen bearbeiteten die Schülerinnen und Schüler ihre Einzelthemen und fügen dies nun zu einem Radiobericht zusammen. Teil des Projekts war auch das Gespräch mit Experten, am Dienstag mit Stefan Leiding, dem Geschäftsführer des Naturschutzbundes im Kreis Borken. img_0182Er erläuterte im Klassenzimmer der Klasse 8b die Folgen des hohen Fleischkonsums und der Massentierhaltung für Klima und Umwelt, Folgen nicht nur etwa für die vermeintlich fernen Regenwälder, sondern auch für Flora und Fauna vor der eigenen Haustür. Das Radiofeature ist Teil eines Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung, als Preise winken neben einem Teilnahmepreis für alle unter anderem fünftägige Klassenfahrten nach Paris, Prag oder Berlin, zudem noch weitere Geldpreise. Das Radiofeature wird demnächst auf die Website der Bundeszentrale für politische Bildung hochgeladen und die Schülerinnen und Schüler sind genauso gespannt auf die Entscheidung der Jury wie Frau Strickmann.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.