Schulpflegschaft wählt Frau Bähring zur Vorsitzenden - ASR Bocholt
15365
single,single-post,postid-15365,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-2.6,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive
2017-ASR Logo Schweitzer-Eltern

Schulpflegschaft wählt Frau Bähring zur Vorsitzenden

Auf ihrer ersten Sitzung im Schuljahr 2017 / 2018 wählte die Schulpflegschaft der Albert-Schweitzer-Realschule ihre neue Vorsitzende, Frau Bähring, zu ihrer Stellvertreterin wurde Frau Niehues gewählt. Da es mehrere Kandidaturen für die Mitgliedschaft in der Schulkonferenz gab, wurde auch hier durch Wahl entschieden: Frau Tennagen, Herr Iding, Frau Terhorst, Frau Tenbeck, Frau Wink, Frau Stenneken und Frau Heisterkamp verteten die Eltern im wichtigsten Gremium der Schule. Damit ist die Besetzung der Schulkonferenz, in der sechs Eltern, sechs Schülerinnen und Schüler sowie sechs Lehrkräfte sitzen, komplett.
Vor der Wahl berichtete der Schulleiter, Herr Kerkhoff, über die aktuelle Situatiuon an der Albert-Schweitzer-Realschule: 359 Schülerinnen und 327 Schüler werden von den 40 Lehrkräften unterrichtet, zudem gibt es Frau Niermann als feste Schulsozialarbeiterin. 21 Förderschülerinnen und Förderschüler werden im gemeinsamen Unterricht in den Jahrgängen 5 bis 8 beschult, die ASR hat dazu zwei halbe Stellen von Förderlehrkräften zugewiesen bekommen. In die Jahrgangsstufe 5 wurden 111 Schülerinnen und Schüler neu aufgenommen, die in vier Klassen unterrichtet werden.
Ferner wies Herr Kerkhoff auf zwei besondere Projekte im laufenden Schuljahr hin: Die Dritte Bocholter Lesewoche startet direkt nach den Herbstferien (weitere Informationen hier),  außerdem beginnt das Projekt „Cyber-Mobbing stoppen!“ für die Jahrgangsstufen 6 und 7 Anfang November.
Im Rückblick auf das vergangene Schuljahr hob Herr Kerkhoff hervor, dass im Abschlussjahrgang 10 70% den Qualifikationsvermerk erhalten haben, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. Des Weiteren zeigte er sich zufrieden mit den Ergebnissen der Lernstanderhebungen in der damaligen Jahrgangsstufe 8, die insgesamt ein gutes Leistungsniveau in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch ergaben.
Schließlich konnte Herr Kerkhoff die Eltern über die Neugestaltung von zwei Räumen zur inklusiven Arbeit informieren sowie über einige Daten aus der Qualitätsanalyse des vergangenen Jahres.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.