Kollegiumsfortbildung zur Digitalisierung von Schulen – Chancen und Gefahren
16061
single,single-post,postid-16061,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-2.6,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive
2018-Fortbildung-Digitalisierung-1

Kollegiumsfortbildung zur Digitalisierung von Schulen – Chancen und Gefahren

2018-Fortbildung-Digitalisierung-3Welche Folgen haben die Digitalisierung der Alltagswelt, die zunehmenden und flächendeckende Nutzung von social media durch Schülerinnnen und Schüler für eine Schulgemeinschaft, welche Verantwortung für den Gebrauch einschlägiger Kommunikations-Apps haben die Eltern, welche die Lehrkräfte, welche Chancen und Grenzen bietet die Digitalisierung des Lernens? Zu diesen Themen fand eine kollegiumsweite Fortbildung statt, zu der Herr Houphouet, Kommunikationspsychologe und Leiter der Youth & Arts Projektreihe eingeladen war.
Eingangs berichtete Herr Grünewald, der die Fortbildung vorbereitet hatte und moderierte, dem Kollegium über die bisherigen Aktivitäten an der ASR, so z.B. der Etablierung der Medienscouts, die im Social Network Training in der Schule als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ausgebildet wurden, um als Ansprechpartner für Konflikte in Klassengemeinschaften oder für Einzelne zu dienen.
Zudem zeigte er das Konzept der Zusammenarbeit Schule – Eltern  mit einer entsprechenden Elternveranstaltung zum Thema Schule gegen Cyber-Mobbing auf.
Des Weiteren ließ er die Projekte in den Jahrgangsstufen 6 und 7 zum Umgang mit digitalen Medien Revue passieren, die im Dezember 2017 stattfgefunden haben. Schließlich erläuterte er teils überraschende Stichprobenergebnisse aus Umfragen in der ASR-Schülerschaft zur Nutzung von social media und zu Spielen, die allgemein verbreitet sind.
In Bezug auf den möglichen Einsatz von digitalen Medien präsentierte er gelungene Beispiele an Schulen, die die Smartphones der Schülerinnen und Schüler mit dem Programm byod (bring your own device) sinnvoll, kontrolliert und regelhaft in den Unterricht einbinden.

2018-Fortbildung-Digitalisierung-2Herr Houphouet gab einen Überblick über die Konzeption und die Inhalte des Social Network Trainings, wie es an der ASR erstmals für die Jahrgänge 6 und 7 durchgeführt wurde.
Zudem konnte er aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz von Konflikten zwischen Schülerinnen und Schülern berichten, die sich im Netz abspielen und teils gravierende negative Folgen wie Ausgrenzung, Bloßstellung und Mobbing für Einzelne haben.
Den Whatsapp-Gruppen von Lehrkräften und ihren Klassen stand er deutlich kritisch gegenüber und verwies z.B. auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Facebook und Whatsapp, für die jede Nutzerin und jeder Nutzer, also auch die Erwachsenen, dann gradestehen müssten.
Die anschließende Diskussion drehte sich um verschiedene Themengebiete.
Angesprochen wurden auch Fragen des Datenschutzes innerhalb der Schule, nicht zuletzt auch innerhalb der Klassenräume, zumal es an anderen Schulen in letzter Zeit etliche Skandale mit Tonmitschnitten und Filmaufnahmen aus dem Unterrichtsgeschehen im Netz gab.
2018-Forbildung KollegiumEin weiterer Themenkreis war die sinnvolle Integration digitaler Medien in den Unterricht, wobei festgehalten wurde, dass elektronische Medien viele Chancen bieten, aber nicht immer besser sind.
Schließlich ging es auch um ganz praktische Dinge wie die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Klassen, z.B. in social media Gruppen oder auch auf Klassenfahrten.
Um etliche Anregungen und manche Lösungsansätze reicher konnten die Kolleginnen und Kollegen von dieser Fortbildung vieles mitnehmen, nicht zuletzt auch manch kritischen Hinweis auf das eigene Verhalten in der digitalen Welt.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.