Wir versteh´n uns! – Niederlande-Austausch in Bocholt
17466
single,single-post,postid-17466,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-2.6,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive
2018-05-NL-Austausch Bocholt120

Wir versteh´n uns! – Niederlande-Austausch in Bocholt

2018-05-NL-Austausch Bocholt20Wir versteh´n uns!

Beim Schüleraustausch 2018 ist viel Gemeinschaft entstanden.

Stadtrallye am Montagmittag, also in niederländisch-deutschen Gruppen die Sehenswürdigkeiten im Zentrum abwandern, Fragen beantworten und witzig-kreative Gruppenfotos schießen. Für die meisten Gruppen war das kein großes Problem: Sie waren sehr schnell damit fertig. Die so gewonnene Freizeit dagegen schon, denn hier machte sich doch bemerkbar, dass zwischen dem Hinaustausch Anfang März und dem Rückaustausch mit fast drei Monaten eine beachtliche Zeitspanne lag. Die Jugendlichen mussten erst wieder miteinander warm werden.

Zum Glück half das Wetter kräftig mit und schon abends beim gemeinsamen Grillen war die Stimmung wie ausgewechselt, zumindest bei den Schüler*innen, die nicht ihr Handy im Bus vergessen hatten. Die Jugendlichen saßen bunt gemischt an den Tischen, ließen sich die vielen leckeren Salate, das Fleisch und Fassbrause schmecken, ein Getränk, dass die Niederländer*innen hier kennen- und schätzen gelernt haben. Später wurden im Langenbergpark Spiele gemacht, getanzt oder einfach gemeinsam gechillt. Und noch später wurde sogar das verlorene Handy angeliefert. Ein guter Tag.

2018-05-NL-Austausch Bocholt30Am Dienstag ging es nach Oberhausen. Zunächst wurde in den schattigen Baumwipfeln von „tree2tree“ mit großem Spaß geklettert. Geschwitzt haben trotzdem alle, aber das waren die Herausforderungen wert. Anschließend haben die Schüler*innen die neue Ausstellung im Gasometer besucht. Die faszinierende Bergdarstellung, die tollen Fotos und überhaupt das Gebäude selbst hatten die Jugendlichen bald in ihren Bann gezogen. Und schließlich ging es dann ja auch noch ins Centro, wo auch das inzwischen aufgekommene Gewitter der guten Laune nichts anhaben konnte.

Der Mittwochmorgen bescherte den Schüler*innen Bei „Tryout-Sport“ in Dinxperlo eine Kombination aus sportlichem Einsatz und Teamwork. Die Gruppen, die gut miteinander kommunizierten, konnten besonders gute Leistungen erzielen. Tatsächlich waren das fast alle, denn spätestens jetzt hieß das Motto: „Wir versteh´n uns.“ Und dass dieses sich verstehen den Schüler*innen Spaß gemacht hat, konnte man in den Gesichtern ablesen. So fiel der Abschied am Mittag besonders herzlich aus. Vielleicht konnte dieser erfolgreiche Austausch den Grundstein für einige grenzüberschreitende Freundschaften legen, womit es dann ein richtig großer Erfolg wäre.

Z2018-05-NL-Austausch Bocholt10um Schluss möchte ich mich auch im Namen der Schüler*innen und der niederländischen Kolleginnen für die vielseitige Unterstützung bedanken. Zunächst bei den Eltern allgemein, die nicht nur die Gastschüler*innen aufgenommen haben, sondern auch mehrere Transportfahren leisten und manche Dinge organisieren mussten. Mein besonderer Dank gilt Familie Siemen für die Bereitstellung eines großen Grills, den (Groß)Eltern von Katharina, Rike und Melina für die Hilfe beim Grillen und den Eltern von Frederik, dass sie zwei (!) niederländische Jungs beherbergt haben. Außerdem gilt dem Förderverein der Albert-Schweitzer-Realschule und der der Euregio Rhein-Waal großer Dank für die finanzielle Hilfe.

Text und Fotos: Herr Kerssens

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.