73 Runden – über 450 Laufpaten – Tim Schulze (8d) sprengt alle Rekorde
18165
post-template-default,single,single-post,postid-18165,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-2.6,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive

73 Runden – über 450 Laufpaten – Tim Schulze (8d) sprengt alle Rekorde

Siegerehrung für das 19. Lauffest der Albert-Schweitzer-Realschule auf dem Schulhof zum Abschluss des heutigen Freitags:2018-Lauffest-Siegerehrung12

Tim Schulze ließ seiner Ankündigung Taten folgen, er lief am Mittwoch in drei Stunden 73 Runden, sprich 29,2 km.
Unterstützt vor allem von Herrn Brüx, der im Vorfeld durch alle Klassen gegangen war, konnte er die gesamte Schulgemeinschaft als Laufpaten gewinnen, also alle Lehrkräfte, die Referendarinnen und Referendare, die Schulsozialarbeiterin, die Inklusionhelferinnen, die Sekretärinnen, den Hausmeister und die Schulleitung, außerdem natürlich noch über 400 Schülerinnen und Schüler, teils klassenweise. In der 6b sponsorte zum Beispiel die gesamte Klasse Tims Lauf, in der 9a 26, der 8b und 5c 24, in der 8c 22 Schülerinnen und Schüler. Damit konnte Tim insgesamt über 1.000€ zum Gesamtergebnis von gut 13.000€ beitragen.

Knapp dahinter, aber ebenso bemerkenswert konnte Franz Reuke (7a) sich im Vergleich zum Vorjahr nochmals steigern und besorgte 30 Laufpaten, die seine acht gelaufenen Runden mit 230€ unterstützten.
Zudem wurden einzelnen Schülerinnen und Schüler mit Ergebnissen von über 100€ hervorgehoben, so Maike Groß-Holtwick (8b, 7 Runden, 100€), Jule Gaelings (8a, 6 Runden, 100€), Helena Terhorst (7a, 100€ mit 15 Laufpaten), Milane Schmitt (9b, acht Laufpaten mit über 100€), Jean Fischdick (7c, 109€), Julina Framke (9 Runden, 139€), Conner Gehrs und Jana Krämer (6d, zusammen über 200€), Clara Gries (7d, 115€) und Joel Tschirpke (7d, 10 Runden mit 10 Laufpaten, 140€). Befragt, wie er zu so vielen Laufpaten gekommen sei, brachte Franz Reuke sein Engagemant auf den Punkt: „Einfach mal rumfragen!“

Schließlich nahmen die Schülersprecherinnen Mila Selimovic-Schillings und Anastasia Wedekind die Siegerehrung für die Klassen mit der höchsten Summe und dem besten Rundenschnitt vor: Hier stand zwei Mal die Klasse 6d ganz vorn auf dem Treppchen, mit 978 eingelaufenen Euro und einem Rundenschnitt von 7,03. Damit erhielt die 6d für ihre Leistung einen Zuschuss für ihre Klassenkasse. Zweiter beim Rundenschnitt war die Klasse 7d (6,82), äußerst knapp gefolgt von der 6a (6,81). Beim Sponsorenergebnis wurde die 7d Zweiter (908€), die 6b mit 856€ Dritter.

Für das nächste Jahr kündigte Sportlehrer Brüx das „Projekt zehn Runden“ an und lud alle, die dieses Mal neun Runden gelaufen sind und sich steigern wollen, dazu auf, nächstes Jahr mit den Fünftklässlern zusammen früh am Tage zu starten und mit dem Taktgeber Herrn Oberließen genau zehn Runden zu schaffen.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.