Vertretungsunterricht bei der Polizei
21613
post-template-default,single,single-post,postid-21613,single-format-standard,stockholm-core-1.1,select-theme-ver-5.1.8,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive

Vertretungsunterricht bei der Polizei

Mittwoch, 09.02, zweite Stunde, Politikunterricht steht auf der Tagesordnung.

Doch statt des üblichen Unterrichts bei ihrem Politiklehrer hat die Klasse 7b besonderen Besuch. Herr Schaffeld von der Polizei Bocholt ist heute zu Gast. Die Schüler und Schülerinnen haben sich in den letzten Stunden mit der Frage auseinandergesetzt, was man in Social-Media-Gruppen und Messenger-Diensten machen darf und was nicht.

Grund genug, mal einen Experten auf diesem Gebiet einzuladen und einen genaueren Überblick über die Thematik zu bekommen. Gemeinsam mit Herrn Schaffeld geht die Klasse 7b Fragen nach wie:

  • Darf ich ein Bild von einem Mitschüler einfach in der Klassengruppe veröffentlichen?
  • Was zählt als Beleidigungen?
  • Was kann ich tun, wenn ich in Social-Media-Gruppen Beschimpfungen und Anfeindungen erfahre?
  • Was passiert, wenn solche Taten zur Anzeige gebracht werden?

Die Klasse 7b hört aufmerksam zu, stellt interessiert Fragen und nimmt eine Menge neuer Informationen mit nach Hause. So könnte Vertretungsunterricht immer ablaufen, sagt eine Schülerin am Ende der Politikstunde.

Vielen Dank an Herrn Schaffeld für seinen Einsatz!

Bist du Anfeindungen oder Bedrohungen im Netz ausgesetzt und brauchst Unterstützung?

Unsere Schulsozialarbeiter*innen Fr. Niermann und Hr. Kleine-Finke stehen dir zur Seite.

Sprechzeiten:

Montags und dienstags: Dependance der Albert-Schweitzer-Realschule, Raum St 09, 8h bis 15h

Mittwochs, donnerstags und freitags: Hauptgebäude der Albert-Schweitzer-Realschule, Raum SE1, Büro von Frau Niermann, 8h bis 15h

Außerhalb dieser Zeiten sind auch individuelle Terminabsprachen möglich.

(C) M. v. Deest